Vulkaninseln

Über die Hauptinsel Thira der Inselgruppe von Santorini habe ich bereits berichtet (hier). Nun möchte ich dir gerne auch noch die beiden Vulkaninseln in der Mitte von Santorini näher bringen. 1630 v. Chr. war der letzte große Vulkanausbruch, der auch die heute so berühmte Caldera erschaffen hat. Davor war Santorini eine runde Insel, auch „Strongili“ genannt. Das Wasser konnte durch einen schmalen Kanal zwischen Faros (am unteren Ende, wo sich der Leuchtturm befindet) und Aspronisi („die weiße Insel“) ins Innere der Insel eintreten. Aber eigentlich ist darunter auch Land, das zur Insel gehört. Die beiden Kameni Inseln, so heißen die Inseln in der Mitte, entstandenRead More →

Blick von Fort St. Angelo

In diesem Artikel möchte ich dir gerne die faszinierende Geschichte des Malteser Ordens näher bringen. Dessen Name gilt auch synonym für Johanniter Orden oder Ritterorden. Also lass dich nicht von den verschiedenen Bezeichnungen verwirren. Die Ritter haben sich zum Orden mit dem Schutzheiligen Johannes des Täufers zusammengeschlossen. Später sind sie nach Malta umgezogen. Daher kommen die verschiedenen Namen. Der offizielle Name lautet „Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Heiligen Johannes von Jerusalem von Rhodos und von Malta“. Gründung des Johanniter Ordens in Jerusalem Der Orden des Hl. Johannes wurde von den Johannitern in Jerusalem gegründet. Der Selige Gerhard Tonque soll der Ordensgründer sein. Bereits 1048 gibtRead More →

Sevilla ist voll von kulinarischen Highlights. Und das meist zu einem vernünftigen Preis. Natürlich überwiegen in der Kulinarik in Sevilla auch Tapas. Nachdem mir die normalen Portionen oft zu viel sind, sind Tapas ideal für mich. Noch dazu die Vielfalt. Man muss sich nicht auf ein Gericht beschränken. Einfach ein paar kleine Portiönchen zusammenstellen und die kulinarische Reise kann beginnen. Perfekt! Der Begriff Tapa bedeutet eigentlich Abdeckung. So heißt es laut einer Legende, dass früher die Wirte zum Schutz vor Fliegen das Weinglas mit einer Scheibe Brot belegten. Später wurden diese „Deckel“ immer ausgefallener mit Oliven oder Sardellen belegt. Oder aber dass der eigentliche DeckelRead More →

Miracle Morning

Kennst du das Buch Miracle Morning von Hal Elrod? Ich höre in letzter Zeit ständig davon und ich bin begeistert! Da ich ja eigentlich keinen festen Tagesablauf habe, habe ich gemerkt, dass es doch herausfordernd ist, etwas zu erschaffen so ganz ohne Plan. Eigentlich find ich Pläne auch doof. Nun, ich wurde mit diesem Buch eines besseren belehrt. Das Prinzip ist denkbar einfach. Man steht in der Früh früher auf und nimmt sich Zeit für die Miracle Morning Routine der Life-SAVERS. Diese stehen für: S = Silence: Stille, Meditation A = Affirmation: positive motivierende Sätze V = Visualisation: Visualisieren eines erfüllenden Zustandes E = Exercise:Read More →

Vorspeisenplatte

Die Küche Maltas ist italienisch angehaucht, hat aber auch nordafrikanischen, britischen und sogar griechischen Einfluss. Ich habe sogar gehört, dass der Name Malta aus dem griechischen stammt, abgeleitet von meli = Honig. Kaninchen Das Nationalgericht Maltas ist „Fenek“, also Kaninchen. Eine typische Zubereitung ist der Fenkata-Eintopf in Tomatensoße mit Erbsen. Überhaupt wird hier viel mit Erbsen zubereitet. Fisch Natürlich gibt es auf der kleinen Insel, wo es nie weit zum Meer ist, viel Fisch. Und so darf Fisch in der Küche Maltas nicht fehlen. Marsaxxlokk beispielsweise ist ein kleines bekanntes Fischerdorf, an dessen Promenade ein paar Fischrestaurants aufgereiht sind. Hier gibt es Fisch frisch „caughtRead More →

Overtourism Santorini

Das Thema „Overtourism: welche Verantwortung haben wir als (Reise-) Blogger“ hat mich schon eine Weile begleitet und auch lange Zeit davon abgehalten, meinen Blog zu starten. Was passiert, wenn ich eine kleine Farm empfehle, deren Besitzer so freundlich sind und die sich viel Zeit für mich nehmen? Und dann stürmen auf einmal 20, 50, 100 Menschen auf die gleiche Farm ein. Sind die Besitzer dann immer noch so freundlich? Nehmen sie sich immer noch die Zeit? Haben sie dann überhaupt noch die Zeit? Wie verändert sich die Farm? Durch mein Tourismusmanagement Studium mit Schwerpunkt u.a. auf nachhaltigen Tourismus liegt mir dieses Thema natürlich besonders amRead More →

Wanderung Fira Oia

Die Küche auf Santorini ist griechisch mediterran. In den meisten Restaurants orientiert sich die Küche an den traditionellen griechischen Gerichten und modernisiert sie etwas. Für meinen Geschmack gibt es in Santorini viele top Restaurants, in denen man die griechische Küche genießen kann. Für Santorini typisch sind: Einmal Keftedes: eine abgewandelte und meist vegetarische Form der Fleischbällchen. Das Fleisch wird hierbei durch die speziellen Santorini Tomaten ersetzt wird. Und Fava: eine aus den Favabohnen zubereitete Spezialität Durch den nährstoffreichen vulkanischen Boden wachsen auf Santorini weiße Auberginen, Tomaten, Kapern, Favabohnen und Wein. Der Vulkanboden sorgt für einen besonderen Geschmack. V.a. die Tomaten sind eine wahre Geschmacksexplosion. EsRead More →

die drei Städte und Valletta

Heute geht es in meinem Blog um Valletta, die drei historischen Städte, und außerdem um die Geschichte des Malteserordens, die ich super spannend finde. Viel Spaß! 🙂 „The Three Cities“ Die drei Städte sind entweder über Valletta mit dem Boot zu erreichen (vielleicht ja mit einem typisch maltesischen Luzzu), mit dem Auto oder dem Bus. Außerdem werden auch geführte Ausflüge angeboten, meist mit Transfer ab Unterkunft. In Vittoriosa (Birgu) gab es bereits im Mittelalter Besiedelung. Somit ist sie die älteste der drei Städte. Nach der großen Belagerung der Türken 1565 erhielt sie den Ehrennamen Vittoriosa „die Siegreiche“. Der Großmeister Claude de la Sengle ließ 1552Read More →

Malta

300 Sonnentage im Jahr hat es hier auf Malta. Selbst im Januar blüht die Natur hier bunt und die Sonne lässt uns im T-Shirt herumlaufen. Hach, wie ich das vermisst habe. Ich bin durchweg fasziniert von dieser wunderschönen Insel. Sie ist für mich ein top Reiseziel für den Winter. Wegen des katholischen Malteserordens, der Malta vom 15. – 18. Jahrhundert regierte, ist Malta nach dem Vatikan das katholischste Land der Welt. Es gibt 365 Kirchen, sozusagen für jeden Tag des Jahres eine. Und das bei gerade einmal 440.000 Einwohnern. Seit 2011 ist die Scheidung auf Malta erlaubt. Malta besteht nicht nur aus der Hauptinsel Malta,Read More →

Gozo

Gozo ist die zweitgrößte Insel des Archipels Malta und sollte bei einem Urlaub auf Malta nicht fehlen. Um dorthin zu gelangen fährt man mit der Fähre von Malta rüber nach Gozo. Die Preise für die Fahrt und nächste Fahrtmöglichkeiten der Fähre findest du hier. Wenn du den Schildern von Malta folgst, wirst du immer abwechselnd mal nach Gozo und nach Ghawdex geleitet. Denn auf Maltesisch heißt die Insel auch Ghawdex (die Aussprache findest du hier, denn sie ist so gar nicht, wie vermutet). Gozo gilt als die mystische Insel Ogygia aus Homers Odyssee, wo Odysseus sieben Jahre lang von Calypso gefangen gehalten wird. Mehr dazuRead More →