Miracle Morning

Kennst du das Buch Miracle Morning von Hal Elrod? Ich höre in letzter Zeit ständig davon und ich bin begeistert! Da ich ja eigentlich keinen festen Tagesablauf habe, habe ich gemerkt, dass es doch herausfordernd ist, etwas zu erschaffen so ganz ohne Plan. Eigentlich find ich Pläne auch doof. Nun, ich wurde mit diesem Buch eines besseren belehrt. Das Prinzip ist denkbar einfach. Man steht in der Früh früher auf und nimmt sich Zeit für die Miracle Morning Routine der Life-SAVERS. Diese stehen für: S = Silence: Stille, Meditation A = Affirmation: positive motivierende Sätze V = Visualisation: Visualisieren eines erfüllenden Zustandes E = Exercise:Read More →

Overtourism Santorini

Das Thema „Overtourism: welche Verantwortung haben wir als (Reise-) Blogger“ hat mich schon eine Weile begleitet und auch lange Zeit davon abgehalten, meinen Blog zu starten. Was passiert, wenn ich eine kleine Farm empfehle, deren Besitzer so freundlich sind und die sich viel Zeit für mich nehmen? Und dann stürmen auf einmal 20, 50, 100 Menschen auf die gleiche Farm ein. Sind die Besitzer dann immer noch so freundlich? Nehmen sie sich immer noch die Zeit? Haben sie dann überhaupt noch die Zeit? Wie verändert sich die Farm? Durch mein Tourismusmanagement Studium mit Schwerpunkt u.a. auf nachhaltigen Tourismus liegt mir dieses Thema natürlich besonders amRead More →

Umgang mit Bettlern

Was mich sonst noch so beschäftigt hat in Mailand… Auf dem Piazza del Duomo oder auch vor dem Castello versuchen viele Afrikaner einem bunte Bänder anzulegen. Ich habe zuerst abgewehrt, aber es hieß dann, es sei Afrika-Day und ich wollte kein Spielverderber sein. Natürlich ging es dann um Geld. Ich habe versucht zu erklären, dass ich es blöd finde, dass er mir was schenken will und dann dafür etwas verlangt. Ich weiß nicht, ob er es verstanden hat, aber er hat auch nicht weiter nach der Spende gefragt. Aber wie ist der richtige Umgang mit Bettlern bzw. Straßenverkäufern? Nun ja, ich denke mal, viele fühlenRead More →