Blick von Fort St. Angelo

In diesem Artikel möchte ich dir gerne die faszinierende Geschichte des Malteser Ordens näher bringen. Dessen Name gilt auch synonym für Johanniter Orden oder Ritterorden. Also lass dich nicht von den verschiedenen Bezeichnungen verwirren. Die Ritter haben sich zum Orden mit dem Schutzheiligen Johannes des Täufers zusammengeschlossen. Später sind sie nach Malta umgezogen. Daher kommen die verschiedenen Namen. Der offizielle Name lautet „Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Heiligen Johannes von Jerusalem von Rhodos und von Malta“. Gründung des Johanniter Ordens in Jerusalem Der Orden des Hl. Johannes wurde von den Johannitern in Jerusalem gegründet. Der Selige Gerhard Tonque soll der Ordensgründer sein. Bereits 1048 gibtRead More →

die drei Städte und Valletta

Heute geht es in meinem Blog um Valletta, die drei historischen Städte, und außerdem um die Geschichte des Malteserordens, die ich super spannend finde. Viel Spaß! 🙂 „The Three Cities“ Die drei Städte sind entweder über Valletta mit dem Boot zu erreichen (vielleicht ja mit einem typisch maltesischen Luzzu), mit dem Auto oder dem Bus. Außerdem werden auch geführte Ausflüge angeboten, meist mit Transfer ab Unterkunft. In Vittoriosa (Birgu) gab es bereits im Mittelalter Besiedelung. Somit ist sie die älteste der drei Städte. Nach der großen Belagerung der Türken 1565 erhielt sie den Ehrennamen Vittoriosa „die Siegreiche“. Der Großmeister Claude de la Sengle ließ 1552Read More →

Malta

300 Sonnentage im Jahr hat es hier auf Malta. Selbst im Januar blüht die Natur hier bunt und die Sonne lässt uns im T-Shirt herumlaufen. Hach, wie ich das vermisst habe. Ich bin durchweg fasziniert von dieser wunderschönen Insel. Sie ist für mich ein top Reiseziel für den Winter. Wegen des katholischen Malteserordens, der Malta vom 15. – 18. Jahrhundert regierte, ist Malta nach dem Vatikan das katholischste Land der Welt. Es gibt 365 Kirchen, sozusagen für jeden Tag des Jahres eine. Und das bei gerade einmal 440.000 Einwohnern. Seit 2011 ist die Scheidung auf Malta erlaubt. Malta besteht nicht nur aus der Hauptinsel Malta,Read More →

Gozo

Gozo ist die zweitgrößte Insel des Archipels Malta und sollte bei einem Urlaub auf Malta nicht fehlen. Um dorthin zu gelangen fährt man mit der Fähre von Malta rüber nach Gozo. Die Preise für die Fahrt und nächste Fahrtmöglichkeiten der Fähre findest du hier. Wenn du den Schildern von Malta folgst, wirst du immer abwechselnd mal nach Gozo und nach Ghawdex geleitet. Denn auf Maltesisch heißt die Insel auch Ghawdex (die Aussprache findest du hier, denn sie ist so gar nicht, wie vermutet). Gozo gilt als die mystische Insel Ogygia aus Homers Odyssee, wo Odysseus sieben Jahre lang von Calypso gefangen gehalten wird. Mehr dazuRead More →

Santorini

Nachdem ich das Glück hatte sechs Monate auf Santorini zu verweilen, möchte ich dir hier einen Überblick geben, was man auf dieser schönen Insel alles machen kann. Santorini ist sowohl über den Hafen als auch mit dem Flugzeug gut zu erreichen. D.h. man kann von hier aus gut über die Kykladeninseln hüpfen oder sich aber intensiver mit der Vulkaninsel befassen. Zu erleben gibt es einiges. Santorini ist nach wie vor ein aktiver Vulkan – der letzte Ausbruch war im Jahre 1950. Hauptanziehungspunkt ist die Caldera, die beim letzten großen Vulkanausbruch ca. 1630 v.Chr. geschaffen wurde. Sie zieht sich an der ganzen Westküste entlang von FarosRead More →

Wanderung Fira Oia

Santorini, die einzigartige vulkanische Insel, bietet auch für Wanderer ein paar Möglichkeiten. Die wohl bekannteste Wanderung führt direkt an der Caldera (dem Kraterrand) entlang von der Hauptstadt Fira nach Oia. Sie ist etwas über 10 km lang und bietet eine atemberaubende Aussicht. Da Oia bekannt ist für den schönsten Sonnenuntergang kann man die Wanderung so planen, dass man am frühen Nachmittag in Fira losläuft, um zeitig vor Sonnenuntergang anzukommen. Das würde aber voraussetzen, dass man nicht im Hochsommer unterwegs ist. Denn Santorini bietet keine Bäume, die Schatten spenden. Man ist vielmehr auf dunklem Vulkangestein unterwegs. Und auch wenn die Statistik einen Regentag pro Monat verzeichnet,Read More →

Tessin, Lago Maggiore

Im Tessin in der Schweiz liegen etwa 20 % des Lago Maggiore. Nachdem es im Mittelalter zwischen den Eidgenossen und den Mailänder Herzögen ständig zu Kämpfen um die Region um den Lago Maggiore kam, gehört es seit dem 16. Jahrhundert dauerhaft zur Schweiz. Das Tessin gilt als Verbindungsstück der alpinen Landschaften mit dem mediterranen Süden, wie dieses Foto eindrücklich zeigt. Im Vordergrund Palmen am Ufer des Lago Maggiore, und dahinter die schneebedeckten Alpen auf Seiten der Schweiz. Das Ostufer rund um die Riviera del Gambarogno ist noch wenig touristisch erschlossen und daher eher ruhig. Locarno Locarno, am Lago Maggiore gelegen, gilt als die „Sonnenstube derRead More →

Mailand im Winter

„The secret of getting ahead is getting started.“ Mark Twain Und damit startet mein erster Blogeintrag – nach sage und schreibe drei Jahren der mentalen Vorbereitung *woohoo* – und es geht ab nach…. MAILAND… im Winter Mailand stand schon länger auf meiner To-Go-Liste. Doch da ich kein Fan von Shopping-Marathons bin, habe ich es dann doch immer wieder hinten angestellt. Nun aber gab einer meiner Lieblingskünstler, Ludovico Einaudi, ein Klavierkonzert. Genialer Pianist – check it out (mit fantastischer Bilduntermalung von TSO Photography). Und schwupps war das Ticket im Teatro dal Verme gebucht. Mein erstes Konzert zu dem ich allein gehe. Mailänder Dom Klar, dass meinRead More →