Wanderung Fira Oia

Die Küche auf Santorini ist griechisch mediterran. In den meisten Restaurants orientiert sich die Küche an den traditionellen griechischen Gerichten und modernisiert sie etwas. Für meinen Geschmack gibt es in Santorini viele top Restaurants, in denen man die griechische Küche genießen kann. Für Santorini typisch sind: Einmal Keftedes: eine abgewandelte und meist vegetarische Form der Fleischbällchen. Das Fleisch wird hierbei durch die speziellen Santorini Tomaten ersetzt wird. Und Fava: eine aus den Favabohnen zubereitete Spezialität Durch den nährstoffreichen vulkanischen Boden wachsen auf Santorini weiße Auberginen, Tomaten, Kapern, Favabohnen und Wein. Der Vulkanboden sorgt für einen besonderen Geschmack. V.a. die Tomaten sind eine wahre Geschmacksexplosion. EsRead More →

Santorini

Nachdem ich das Glück hatte sechs Monate auf Santorini zu verweilen, möchte ich dir hier einen Überblick geben, was man auf dieser schönen Insel alles machen kann. Santorini ist sowohl über den Hafen als auch mit dem Flugzeug gut zu erreichen. D.h. man kann von hier aus gut über die Kykladeninseln hüpfen oder sich aber intensiver mit der Vulkaninsel befassen. Zu erleben gibt es einiges. Santorini ist nach wie vor ein aktiver Vulkan – der letzte Ausbruch war im Jahre 1950. Hauptanziehungspunkt ist die Caldera, die beim letzten großen Vulkanausbruch ca. 1630 v.Chr. geschaffen wurde. Sie zieht sich an der ganzen Westküste entlang von FarosRead More →

Wanderung Fira Oia

Santorini, die einzigartige vulkanische Insel, bietet auch für Wanderer ein paar Möglichkeiten. Die wohl bekannteste Wanderung führt direkt an der Caldera (dem Kraterrand) entlang von der Hauptstadt Fira nach Oia. Sie ist etwas über 10 km lang und bietet eine atemberaubende Aussicht. Da Oia bekannt ist für den schönsten Sonnenuntergang kann man die Wanderung so planen, dass man am frühen Nachmittag in Fira losläuft, um zeitig vor Sonnenuntergang anzukommen. Das würde aber voraussetzen, dass man nicht im Hochsommer unterwegs ist. Denn Santorini bietet keine Bäume, die Schatten spenden. Man ist vielmehr auf dunklem Vulkangestein unterwegs. Und auch wenn die Statistik einen Regentag pro Monat verzeichnet,Read More →